Anmelden

Einsätze

06.07.2018  um 16:41 Uhr  Brandalarm  mehr ...
05.07.2018  um 21:53 Uhr  Tierrettung  mehr ...
04.07.2018  um 22:44 Uhr  Wasserförderkomponente  mehr ...
03.07.2018  um 15:40 Uhr  Wasserförderkomponente  mehr ...
03.07.2018  um 06:22 Uhr  Hilfeleistung  mehr ...

nächste Termine

Keine Termine

Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Everswinkel

Der Ort Everswinkel als Einsatzgebiet

Klick mich!

Mit der kommunalen Neuordnung im Jahre 1975 schlossen sich Everswinkel und Alverskirchen zur Gemeinde Everswinkel zusammen: ein insgesamt 68,71 km2 großes Gebiet mit einer Ausdehnung von 10,6 km Luftlinie in Nord-Süd-Richtung und 11,2 km in West-Ost-Richtung. Ende 2006 lebten hier rund 9.500 Einwohner, davon ca. 1.700 im Ortsteil Alverskirchen. Zuständig für all diese Menschen ist die Freiwillige Feuerwehr Everswinkel mit ihren beiden Löschzügen Everswinkel und Alverskirchen und je einem Feuerwehrgerätehaus in beiden Ortskernen. Die Feuerwehr hat Daten über Bebauung, über Ausstattung von Gebäuden und Produktionsstätten, über Art und Besonderheiten der Nutzung usw., damit sie mögliche Gefahrenquellen und Risikoschwerpunkte genau kennt und auf alle Eventualitäten gut vorbereitet ist. Im Kernbereich beider Ortsteile dominieren Wohn- und Geschäftshäuser, von denen nur wenige mehr als zweigeschossig sind. Nahe der Kirchen findet man noch Altbausubstanz. Während die Wohnsiedlungen mit ihren Ein- und Zweifamilienhäusern am Rand der Orte eher unproblematisch zu erreichen sind, wird die Arbeit der Feuerwehr in den Ortskernen durch die räumlicheEnge häufig erschwert. Da insgesamtin den Ortskernen vergleichsweise viele
Menschen auf einem Fleck wohnen und arbeiten, können bei einem Brand auch viele Personen gleichzeitig in Gefahr geraten.
In den Gewerbegebieten in Everswinkel und Alverskirchen geht es um ganz andere Risikofaktoren. Hier siedeln Gewerbebetriebe
verschiedener Größe; hinzu kommen noch die Humana Milchunion und das Tiefkühlcenter im Westen von Everswinkel sowie in Raestrup die Präzi-Flachstahl AG. Gefahren gehen hier vor allem von der Vielzahl gelagerter Stoffe und Materialien aus. Ein Teil der Betriebe ist darum durch eine Brandmeldeanlage unmittelbar mit der Kreisleitstelle der Feuerwehr in Warendorf
verbunden. Über das Gebiet der Gemeinde Everswinkel verläuft außerdem die Ferngasleitung der RWE. Auch auf mögliche Gefahren durch eine Beschädigung dieser Leitung ist die Feuerwehr vorbereitet. Ansonsten ist der Außenbereich der Gemeinde größtenteils durch landwirtschaftliche Anwesen und Flächen geprägt. Die Brandlast in Hofgebäuden ist in der Regel sehr hoch, außerdem können zahl reiche Tiere in Gefahr geraten. Da die Entfernungen von der Feuerwache zu den Einsatzorten größer sind als bei einem
Brand im Ortskern, muss die Feuerwehr in den Bauerschaften bei ihrem Eintreffen mit einem erheblich größeren Brandumfang rechnen. Dementsprechend hoch ist dann auch der Bedarf an Löschwasser. Die Bereitstellung ist aber je nach Lage und Jahreszeit oft problematisch, so dass eine Wasserförderung über große Entfernungen hinweg immer eingeplant wird.
Grafiken von: Hugo Schröter
zurück
 

Seite durchsuchen

Free business joomla templates